Unterricht

 

Durch sängerische Körperschulung verbessern sich die gesangstechnischen Fähigkeiten und werden so zur Grundlage der gewünschten, musikalischen Ausdrucksfähigkeit.

Auch für Kollegien vieler Sparten leite ich Seminare, um mit ihnen das Zusammenspiel von Stimme und Körperhaltung zu entdecken und zugänglich zu machen. Dies tue ich u. a. als offizielle Referentin des Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend des Landes Rheinland-Pfalz im "Projekt für Lehrergesundheit".


Seminare für Körperschulung bei Susanne Kraus-Hornung

Von Hause aus bin ich Sängerin und habe zahlreiche Methoden der Gesangsausbildung einerseits kennen gelernt und andererseits wiederum „durchlitten“.

Von der Erkenntnis ausgehend, dass ein verspannter Körper (sowohl über- als auch unter-) keine angenehmen, musikalisch überzeugenden Töne hervorbringt, gibt es seit einiger Zeit mehrere Schulen, die sich mit Körperarbeit tiefgreifend befassen.

Bei zwei hervorragenden Lehrern dieses Faches gewann ich Einblick und durchlief Workshops und Seminare. Zuerst bei Prof. Werner Diez (Paris), der mit Sängern arbeitet, und anschließend bei dem Schauspieler, Musiker und Regisseur Wolfgang Beuschel (Zürich, Basel).

Es war nur ein kleiner Schritt, die fundamentalen Zusammenhänge zwischen Körperbefindlichkeit und Musikalität unter Berücksichtigung der Stresssituation des Musikers und seiner psychischen Konstellation auf die Arbeit mit Instrumentalisten zu übertragen.

Susanne Kraus-Hornung Mit großem Staunen auf beiden Seiten gestalte ich seit längerem Workshops an Musikhochschulen (z.B. bei der Posaunenklasse Prof. Werner Schrietter, Karlsruhe), mit Orchestermitgliedern (Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz) sowie privaten Einzelunterricht.

Stimmbildnerisch und interpretatorisch arbeite ich auch projektbezogen oder in Workshops mit Chören zusammen. Zum Beispiel 1998 Coaching des Gewinners „Frauenchor Landau“ in der Sparte Frauenchöre beim Deutschen Chor-Wettbewerb in Regensburg. Weitere Chöre sind u.a. der Motettenchor Frankfurt und der Oratorienchor Soest.

Wiederholte Tätigkeit in der Landesakademie für die musikalische Jugend des Landes Baden-Württemberg Ochsenhausen; auch in Verbindung mit dem Hamburger Dirigenten Prof. Dr. Christoph Schönherr, General-Kirchen-Musikdirektor Jochen Sternewald oder auch dem Tübinger Universitätsdirektor Tobias Hiller und vielen anderen mehr.

Bei dieser Arbeit steht nicht ein „Chorklang“ im Vordergrund, sondern das Finden des Individual-Klanges, der sich dann wunderbar mischt und erschließt, wenn alle Sänger das Gleiche ausdrücken wollen, indem sie emotional die Körperenergien- und Räume finden, die die Stimme zum Klingen bringen. Auch dabei arbeite ich methodenübergreifend von traditioneller „Technik“ über Körperschulung, Alexanderschule, Stimmtraining, Lebens- und Sänger-Erfahrung und nicht zuletzt mit Humor. Gerne stehe ich für diese Arbeit zur Verfügung.

Auch arbeite ich mit Kollegen von Psycho-Somatischen Kliniken, die große Anstrengungen des Therapierens bewusster wahrnehmen wollen, um sich selbst wieder besser entspannen zu können (z.B. Psycho-Somatische Klinik der Stadt Bad Dürkheim).

 


Susanne Kraus-Hornung  kontakt@kraus-hornung.de   Tel. 0170 5864542  Österreich und Deutschland: Adressen siehe "Kontakt"